• Gesund Pilze

    SIND FIT IM JOB
  • GESUNDE PILZE

    SIND FIT IM JOB

Gesunde Pilze bleiben auf Erfolgskurs

Betriebliche Gesundheitsförderung ist wohl eine der meist bemühten Phrasen unserer Zeit und nicht nur am Arbeitsmarkt in aller Munde. Im Ingenieurbüro für Verkehrswesen von Erich Pilz jedenfalls kein Lippenbekenntnis sondern gelebter Alltag, der nicht nur Mitarbeiter motiviert, fit hält und den Teamgeist stärkt, sondern auch eine spürbare Krankenstandsreduktion und die Verbesserung der innerbetrieblichen Informationsflut zur Folge hat.

„One size fits all“ ist Schnee von gestern

Das wiederholt ausgezeichnete Projekt „Gesunde Pilze“ versteht Firmengründer Erich Pilz dabei ganzheitlich und individuell auf die Lebenssituation der Mitarbeiter zugeschnitten. Es geht um das gemeinsame Essen, Bewegung, flexible Arbeitszeiten und einen Arbeitsplatz der sich den Bedürfnissen der Mitarbeiter anpasst. Das muss nicht im Wiederspruch zu unternehmerischen Erfolg stehen, so Erich Pilz, denn „ein Lächeln am Arbeitsplatz bringt nicht nur Freude sondern auch hundert neue Ideen“.

Ing. Pilz dazu konkret: In unserer Branche sind wir es gewohnt vorausschauend zu planen und neue Wege zu gehen – dazu braucht es viel Flexibilität und Ideenreichtum im ganzen Team. Unsere Stärke ist es, über den Tellerrand zu blicken und maßgeschneiderte Lösungen für unsere Kunden anzubieten. Unser Ziel bei den gesunden Pilzen ist es, das, was unsere Kunden an uns schätzen, auch für uns selbst anzuwenden und von kreativen Lösungen und neuen Zugängen zu profitieren. Die beiden Auszeichnungen sind ein sichtbares Zeichen dafür, was wir am gesteigerten Teamgeist und noch mehr Produktivität täglich spüren und uns die Gewissheit gibt, auf der richtigen Spur zu sein.

Das Erfolgsrezept ist die Gemeinschaft

Es wird gemeinsam gewandert, gekocht und unter physiotherapeutischer Anleitung geturnt - vorwiegend in der Dienstzeit und für die Mitarbeiter kostenlos. Gemeinsame Ziele, wie die Teilnahme am Business-Marathon stärken den Teamgeist und machen klar, dass man gemeinsam Ziele erreichen kann, die man alleine vielleicht nur schwer bewältigen würde.

Es ist mehr als ein Projekt - es ist eine soziale Unternehmensphilosophie in der Kollegen stolz sind, wenn sie Andere unterstützen können und nicht deren schwächen als Ihren Vorteil sehen und die Gewissheit des Firmengründers, dass ein Investition in die Mitarbeiter zwar auf den ersten Blick nicht steuerlich abschreibbar ist, aber auch nie vergebens.

 


Nachgefragt bei Erich Pilz

Firmengründer

Was waren die Projekt-Highlights und welche Maßnahmen wurden besonders gut angenommen?

Als Verkehrsplanungsbüro mit 3 Standorten kann man nicht mit Einzelaktionen Erfolg haben. Wir sehen uns als Lanzeitgewinner im Team-Staffellauf hin zu nachhaltigen Verkehrslösungen mit Hirn.

Was mich besonders an dem Projekt freut ist, dass wir durch das gezielte „zusammen-sein“ nicht nur als Menschen noch enger zusammengewachsen sind, sondern auch als Unternehmen provitieren konnten. Der Teamgeist ist spürbar und schwappt von Aktionen wie der gemeinsamen, gesunden Jause oder unseren Sportaktivitäten über auf alle unsere Projekte und unsere Betätigungsfelder.

Ein Blick zurück zeigt, dass es nie falsch ist, neue Wege zu gehen - auch wenn sie am Anfang unbekannt und steil sind. Unsere Aktionen sind fixer Bestandteil unseres Arbeitsalltages – was uns dabei begleitet, ist Freude und das ist bekanntlich ein wesentlicher Bestandteil im Rezeptbuch eines erfolgreichen Unternehmens.


Auszeichnungen


Preisverleihung "Fit im Job" in Gold für hervorr. Leistungen in der Gesundheitsförderung

Oktober 2017

Überreichung des Preises "Fit im Job" am 30.10.2017 in Gold für hervorragende Leistungen in der Betrieblichen Gesundheitsförderung im Rahmen des Förderpreises für körperliche und geistige Gesundheit.
Abgebildete Personen (von links beginnend): Eva Grafoner, Christina Brunner, DI David Szel, Mag. Claudia Schenner-Klivinyi (externe Projektbegleitung), Ing. Erich Pilz, Landesrätin MMag. Barbara Eibinger-Miedl, Ing. Christian Kirnbauer, Katalin Knopper, Alexandra Pinter, Dominik Pratter, Michaela Kirnbauer-Ott und Elisabeth Schleich.

Bild downloaden

Österr. Gütesiegel für Betriebliche Gesundheitsförderung

Jänner 2018 - Dezember 2020

Das Gütesiegel zeichnet ein erfolgreich durchgeführtes BGF-Projekt aus, das den Qualitätskriterien des Europäischen Netzwerkes für Betriebliche Gesundheitsförderung entspricht.
Abgebildete Personen (von links nach rechts): Mag. Dr. Klaus Ropin (Fonds Gesundes Österreich), Generaldirektorin HR Mag. Andrea Hirschenberger (Steiermärkische Gebietskrankenkasse), Eva Grafoner, Ing. Erich Pilz, Mag. Claudia Schenner-Klivinyi (externe Projektbegleitung) und Ing. Josef Harb (Steiermärkische Gebietskrankenkasse)

Bild downloaden